" / 1 5 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z
No Comments
CrystalDiskInfo

CrystalDiskInfo ist ein kostenloses Programm, das es Benutzern ermöglicht, den Zustand ihrer Festplatten und Solid-State-Laufwerke (SSDs) zu überwachen und zu überprüfen. Das Programm ist für Windows-Betriebssysteme verfügbar und kann heruntergeladen werden.

Hier ist eine kurze Installationsanleitung für CrystalDiskInfo:

  1. Besuchen Sie die offizielle CrystalDiskInfo-Website (https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskinfo/).
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Download“ auf der Website und laden Sie die neueste Version von CrystalDiskInfo herunter.
  3. Öffnen Sie die heruntergeladene Datei, um den Installationsvorgang zu starten.
  4. Wählen Sie die Sprache für die Installation aus und klicken Sie auf „OK“.
  5. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung und stimmen Sie ihr zu, um fortzufahren.
  6. Wählen Sie das Zielverzeichnis für die Installation aus oder verwenden Sie den Standardpfad, und klicken Sie auf „Weiter“.
  7. Klicken Sie auf „Installieren“, um den Installationsvorgang zu starten.
  8. Klicken Sie auf „Fertigstellen“, um die Installation abzuschließen.

Nach der Installation können Sie CrystalDiskInfo öffnen und die Überwachung des Zustands Ihrer Festplatten oder SSDs starten. Sie können Informationen wie Temperatur, Lese- und Schreibgeschwindigkeiten sowie SMART-Status überwachen. Es ist ein nützliches Tool für jeden, der seine Laufwerksleistung überwachen möchte.

CrystalDiskInfo zeigt verschiedene Kennzeichen an, um den Zustand einer Festplatte oder SSD zu überwachen. Einige der wichtigsten Kennzeichen sind:

  1. Gesundheitsstatus: Ein Wert zwischen 0 und 100, der den allgemeinen Zustand der Festplatte anzeigt. Je höher der Wert, desto besser ist der Zustand.
  2. Temperatur: Die aktuelle Temperatur der Festplatte. Es wird empfohlen, dass die Temperatur unter 50 Grad Celsius bleibt.
  3. Lesefehler: Die Anzahl der Lesefehler auf der Festplatte. Wenn dieser Wert hoch ist, kann es ein Zeichen für eine beschädigte Festplatte sein.
  4. Schreibfehler: Die Anzahl der Schreibfehler auf der Festplatte. Wenn dieser Wert hoch ist, kann es ebenfalls ein Zeichen für eine beschädigte Festplatte sein.
  5. Betriebsstunden: Die Anzahl der Betriebsstunden der Festplatte. Je höher dieser Wert, desto älter ist die Festplatte und desto höher ist das Risiko von Ausfällen.
  6. Start/Stopp-Zyklen: Die Anzahl der Start- und Stoppzyklen der Festplatte. Je höher dieser Wert, desto mehr wurde die Festplatte ein- und ausgeschaltet.
  7. Power-On-Stunden: Die Anzahl der Stunden, die die Festplatte eingeschaltet war.
  8. Firmware-Version: Die Version der Firmware, die auf der Festplatte installiert ist.
  9. Schnittstelle: Die Schnittstelle, die die Festplatte verwendet, z.B. SATA oder NVMe.

Diese Kennzeichen können dem Benutzer helfen, den Zustand der Festplatte zu überwachen und frühzeitig potenzielle Ausfälle zu erkennen.

[the_ad_group id="753"]

About the Author

Toni Bernd Schlack ()

Toni Schlack ist ein Fachinformatiker für Systemintegration (IHK), Multimediaentwickler und Autor. Auf seiner Website bietet er einen Blog mit Artikeln zu Themen wie Digitalisierung, Cloud und IT. Er betreibt auch einen Online-Shop, in dem er eine Kollektion hochwertiger Messer, darunter Küchenmesser, Jagdmesser und Taschenmesser, anbietet. Toni Schlack setzt auf hochwertige Materialien und präzise Handwerkskunst. Mehr über seine Arbeiten und Produkte erfahren Sie auf seiner Webseite: Toni Schlack.

Website: https://www.schlack-toni.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert