Installiere Redmine So einfach geht's

Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Installation von Redmine auf einem Ubuntu-Server:

  1. Aktualisiere das System mit dem Befehl:
sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade
  1. Installiere die erforderlichen Pakete mit dem Befehl:
sudo apt-get install -y apache2 mysql-server libmysqlclient-dev libapache2-mod-passenger imagemagick libmagickcore-dev libmagickwand-dev build-essential git-core subversion
  1. Installiere Ruby und Bundler mit dem Befehl:
sudo apt-get install -y ruby ruby-dev ruby-bundler
  1. Installiere das JavaScript Runtime Node.js mit dem Befehl:
sudo apt-get install -y nodejs
  1. Erstelle eine MySQL-Datenbank und einen Benutzer für Redmine. Melde dich als root bei MySQL an und führe die folgenden Befehle aus:
CREATE DATABASE redmine CHARACTER SET utf8; CREATE USER 'redmine'@'localhost'IDENTIFIED BY 'password'; GRANT ALL PRIVILEGES ON redmine.* TO 'redmine'@'localhost';

Ersetze „password“ durch ein sicheres Passwort.

  1. Erstelle ein Verzeichnis für Redmine und wechsle in das Verzeichnis mit dem Befehl:
sudo mkdir /var/www/redmine cd /var/www/redmine
  1. Lade Redmine von der offiziellen Website herunter und entpacke es mit dem Befehl:
sudo wget https://www.redmine.org/releases/redmine-4.2.2.tar.gz sudo tar -xvzf redmine-4.2.2.tar.gz
  1. Erstelle eine Verknüpfung für den Redmine-Ordner mit dem Befehl:
sudo ln -s redmine-4.2.2/ redmine
  1. Installiere die erforderlichen Gems mit dem Befehl:
sudo gem install bundler sudo bundle install --without development test
  1. Konfiguriere Redmine mit dem Befehl:
sudo cp config/configuration.yml.example config/configuration.yml sudo cpconfig/database.yml.example config/database.yml

Bearbeite dann die Datei „database.yml“, um die Datenbankverbindungsinformationen hinzuzufügen:

production: adapter: mysql2 database: redmine host: localhost username: redminepassword: password encoding: utf8

Ersetze „password“ durch das Passwort, das du im Schritt 5 festgelegt hast.

  1. Führe die Redmine-Datenbankmigration aus mit dem Befehl:
sudo RAILS_ENV=production bundle exec rake db:migrate
  1. Erstelle einen neuen Schlüssel für Redmine mit dem Befehl:
sudo rake generate_secret_token
  1. Konfiguriere Apache für Redmine mit dem Befehl:
sudo cp /var/www/redmine/redmine-4.2.2/config/examples/apache2-passenger.conf /etc/apache2/sites-available/redmine.conf sudo a2ensite redmine.conf sudo service apache2 reload
  1. Starte Redmine mit dem Befehl:
sudo service apache2 restart

Das war's! Du solltest nun in der Lage sein, Redmine auf deinem System zu installieren und zu nutzen. Beachte, dass dies nur eine grundlegende Anleitung ist und je nach Betriebssystem, Version und Konfiguration geringfügige Unterschiede aufweisen kann.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass Redmine eine umfangreiche Anwendung ist und es einige Zeit und Mühe erfordern kann, sich mit den Funktionen und Möglichkeiten vertraut zu machen. Es ist jedoch eine leistungsfähige Projektmanagement-Software, die dir bei der Verwaltung von Projekten und Aufgaben helfen kann.

Wenn du auf Probleme bei der Installation von Redmine stoßen solltest oder Hilfe bei der Konfiguration benötigst, gibt es eine aktive Community und viele Ressourcen online, die dir bei der Lösung von Problemen helfen können.

About the Author

Toni Schlack ()

Website: https://www.schlack-toni.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert