Mundschutzmasken jetzt auch bei Osteopathie-VS.De

osteopathie

Villingen-Schwenningen (TS): Wie wichtig Mundschutzmasken in diesen Tagen sind brauchen wir nicht zu diskutieren. Toni Schlack geht ohne Mundschutzmaske wie viele vernünftige nicht mehr aus dem Haus und das nicht nur zum eigenen Schutz sondern zum Schutz seiner Mitbürger und Mitbewohner. Toni Schlack versteht nicht warum manche Ihren Mundschutz in der Hand spazieren tragen oder als Kienschoner missbrauchen anstelle ihn über die Nase und über den Mund zu tragen. Als eigener Schutz bringt es nicht wenn man den Schutz nur über den Mund trägt und nicht auch über die Nase.
Zahlreiche Anleitungen wie man den Mund-Nasen-Schutz richtig trägt gibt es im Internet zu finden.


Auch an vielen Einzelhandelsgeschäften in der Doppelstadt Villingen-Schwenningen findet man eine Anleitung zum richtigen Tragen des Mundschutzes in der Öffentlichkeit.
Auch wen man der deutschen Sprache nicht mächtig ist oder nicht lesen kann gibt es vielerorts bebilderte Anleitungen oder Piktogramme die mehr als deutlich darauf hinweisen was zu tun ist. Die Piktogramme sind klar strukturiert aufgebaut. Leider musste Toni Schlack es feststellen das manche Personen in Geschäfte trotz Maskenpflicht (wir reden hier von Mundschutzmasken und nicht von Clownmasken) nicht beim Einkaufen anziehen. Das findet dieser mehr wie nachlässig.

Die Mundschutzmaske im Bus

Ein Besucher in Villingen-Schwenningen hatte gestern das Vergnügen mit dem Bus vom Stadtteil Schwenningen in den Stadtteil Villingen zu fahren. Hier stieß der Fahrgast des öffentlichen Nahverkehrs auf Personen die den Mindestabstand nicht einhalten und sich sogar teilweise noch dichter drängen als sonst im öffentlichen Nahverkehr als zuvor. Im Bus angekommen wurden von mehreren Fahrgästen die Mundschutzmaske ausgezogen obwohl man gerade hier dicht auf dicht sitzt und die 2 Meter bzw. 1,50 m Sicherheitsabstand definitiv nicht einhalten kann -da ansonsten die zahlreichen Fahrgäste in der Doppelstadt Villingen-Schwenningen nicht zwischen Villingen und Schwenningen befördert werden können.

Werbung

Die Rückfahrt von Villingen nach Schwenningen mit dem Ringzug

Die Rückfahrt mit dem Ringzug von Villingen nach Schwenningen hingegen gestaltete sich sehr entspannt . Hier wurde der Sicherheitsabstand eingehalten. Auch halten sich die im Ringzug befindlichen Personen offenbar auch mehr an die bekannten Regeln mit Mundschutzmaske und Mindestabstand zum Mitreisenden. Ein Manko ist der Umbau des Bahnhofs in Villingen (Schwarzwald) der derzeit stattfindet. Hier hat man leider keine Möglichkeit den Mindestabstand einzuhalten da hier ja auch dann noch andere wartende Personen sich auf dem Bahnsteig befinden die ja ebenfalls dann den Zug nehmen wollen. Hier denke ich auch einmal an den neuen unterirdischen Stuttgarter Bahnhof (Stuttgart 21) der in kürzerer Zeit ja noch mehr Besucher nach Fertigstellung abfertigen soll.

Wie soll das bei einer Pandemie dann beim neuen Bahnhof in Stuttgart dann geregelt werden?

Das Ergebnis sehen wir dann einmal wen der neue Bahnhof in Stuttgart fertig ist und das der Stuttgarter Bahnhof nachgebessert werden muss.

Wo bekomme ich Mundschutzmasken ?

Wir haben für Sie ein paar Seiten mit Mundschutzmasken für Sie zusammengestellt wo Sie Angebote der Versandpartner finden. Auch Osteopathie-Vs.de das Magazin für Osteopathie und Gesundheit bietet seit heute Mundschutzmasken auf der Website an.

Screenshot von osteopathie-vs.de

Mundschutzmasken bei Osteopathie-Vs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.