Welche Linux Betriebssysteme haben "Sudo"? Welche nicht?

Die meisten modernen Linux-Betriebssysteme verfügen über das „sudo“-Befehlsprogramm, das es einem normalen Benutzer ermöglicht, temporär administrative Befugnisse zu erlangen, um bestimmte Systemaufgaben auszuführen. Einige der Linux-Betriebssysteme, die standardmäßig das „sudo“-Programm enthalten, sind:

Es gibt jedoch einige Linux-Distributionen, die „sudo“ nicht standardmäßig enthalten oder nicht empfehlen, es zu verwenden. Dazu gehören:

  • Alpine Linux
  • Slackware Linux
  • Gentoo Linux

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass „sudo“ auf fast jeder Linux-Distribution installiert und konfiguriert werden kann, auch auf denen, die es standardmäßig nicht enthalten. In diesen Fällen muss „sudo“ jedoch möglicherweise manuell installiert und konfiguriert werden.

About the Author

Toni Bernd Schlack ()

Toni Schlack ist ein Fachinformatiker für Systemintegration (IHK), Multimediaentwickler und Autor. Auf seiner Website bietet er einen Blog mit Artikeln zu Themen wie Digitalisierung, Cloud und IT. Er betreibt auch einen Online-Shop, in dem er eine Kollektion hochwertiger Messer, darunter Küchenmesser, Jagdmesser und Taschenmesser, anbietet. Toni Schlack setzt auf hochwertige Materialien und präzise Handwerkskunst. Mehr über seine Arbeiten und Produkte erfahren Sie auf seiner Webseite: Toni Schlack.

Website: https://www.schlack-toni.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert