" / 1 5 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z

MS-DOS (Microsoft Disk Operating System)

Überblick

MS-DOS (Microsoft Disk Operating System) ist ein Betriebssystem für x86-basierte Personal Computer, das von Microsoft entwickelt und erstmals 1981 veröffentlicht wurde. Es war das dominierende Betriebssystem für IBM-kompatible PCs in den 1980er und frühen 1990er Jahren, bevor es von grafischen Benutzeroberflächen wie Microsoft Windows abgelöst wurde.

Geschichte

MS-DOS wurde ursprünglich als 86-DOS von Seattle Computer Products (SCP) entwickelt. Microsoft erwarb die Rechte an 86-DOS im Juli 1981 und veröffentlichte es als MS-DOS zusammen mit der Einführung des IBM-PCs im August 1981. Das Betriebssystem spielte eine zentrale Rolle im Aufstieg von Microsoft als führendem Softwareunternehmen.

Versionen

MS-DOS durchlief zahlreiche Versionen während seiner Lebensdauer:

  • MS-DOS 1.0 (1981): Die erste Version, basierend auf 86-DOS.
  • MS-DOS 2.0 (1983): Einführung von Verzeichnissen und Unterstützung für Festplatten.
  • MS-DOS 3.x (1984-1987): Verbesserungen bei der Netzwerkunterstützung und Speicherverwaltung.
  • MS-DOS 4.0 (1988): Einführung einer grafischen Shell und Unterstützung für größere Festplatten.
  • MS-DOS 5.0 (1991): Verbesserte Speicherverwaltung und Einführung von integrierten Editoren wie QBasic.
  • MS-DOS 6.x (1993-1994): Hinzufügung von Disk-Optimierungstools und einer verbesserten Benutzeroberfläche.

Hauptmerkmale

  • Befehlszeilen-Schnittstelle: MS-DOS verwendet eine textbasierte Benutzerschnittstelle, bei der Befehle über eine Eingabeaufforderung eingegeben werden.
  • Dateisystem: Unterstützt FAT12, FAT16 und später FAT32 Dateisysteme.
  • Speicherverwaltung: Verwaltung von konventionellem Speicher, erweitertem Speicher (EMS) und erweitertem Speicher (XMS).
  • Programme und Anwendungen: Kompatibel mit einer Vielzahl von Software, einschließlich frühen Versionen von Microsoft Word und anderen wichtigen Anwendungen der Zeit.

Einfluss und Vermächtnis

MS-DOS war das fundamentale Betriebssystem, das die Entwicklung von Personal Computern prägte und Microsofts Dominanz in der Softwareindustrie festigte. Es legte den Grundstein für die Entwicklung von Windows, das später als grafische Benutzeroberfläche über MS-DOS hinauswuchs und schließlich ein eigenständiges Betriebssystem wurde.

Nachfolger

Die direkte Nachfolge von MS-DOS wurde durch die Windows-Betriebssysteme angetreten, beginnend mit Windows 95, das eine integrierte MS-DOS-Schnittstelle hatte, aber zunehmend eigenständig wurde. Mit Windows XP verschwand die eigenständige Nutzung von MS-DOS weitgehend, obwohl die Eingabeaufforderung (cmd.exe) und andere DOS-ähnliche Werkzeuge weiterhin verfügbar blieben.

Schlussbemerkungen

Obwohl MS-DOS heute weitgehend obsolet ist, bleibt es ein wichtiger Teil der Computerhistorie und wird in bestimmten Bereichen, wie der Embedded-Systems-Entwicklung und der Retro-Computing-Community, weiterhin genutzt und geschätzt.

Siehe auch

Quellen

  • Microsoft Dokumentationen
  • Computerhistorische Archive
  • Fachliteratur über Betriebssysteme
[the_ad_group id="753"]

About the Author

Toni Bernd Schlack ()

Toni Schlack ist ein Fachinformatiker für Systemintegration (IHK), Multimediaentwickler und Autor. Auf seiner Website bietet er einen Blog mit Artikeln zu Themen wie Digitalisierung, Cloud und IT. Er betreibt auch einen Online-Shop, in dem er eine Kollektion hochwertiger Messer, darunter Küchenmesser, Jagdmesser und Taschenmesser, anbietet. Toni Schlack setzt auf hochwertige Materialien und präzise Handwerkskunst. Mehr über seine Arbeiten und Produkte erfahren Sie auf seiner Webseite: Toni Schlack.

Website: https://www.schlack-toni.de