22/10/2018

Deutsche Telekom und SK Telecom unterzeichnen strategische Cross-Investment-Vereinbarung

Werbung:

  • SK Telecom plant in MobiledgeX zu investieren, ein von der Deutschen Telekom gegründetes Edge-Computing-Unternehmen. Die Deutsche Telekom plant, den gleichen Betrag in ID Quantique zu investieren, SK Telecoms strategischen Partner in der Quantenkryptographie-Technologie. 
  • Die beiden Unternehmen setzen ihre strategische Technologie- und Geschäftspartnerschaft fort, um ihre Wettbewerbsfähigkeit in 5G zu stärken. 

Telekom-Chef Tim Höttges und Park Jung-ho, Präsident und CEO von SK Telecom, haben die Kooperation in Seoul, Südkorea, verkündet.

Die Deutsche Telekom und SK Telecom haben heute in Seoul, Südkorea, eine Cross-Investitions-Vereinbarung abgeschlossen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit in 5G weiter zu stärken und ihre Zusammenarbeit auf dem Weltmarkt zu vertiefen. Mit dieser Vereinbarung setzen die beiden Marktführer aus Korea und Deutschland ihre auf dem Mobile World Congress 2016 angekündigte strategische Partnerschaft fort. 

Im Rahmen der Vereinbarung plant SK Telecom in MobiledgeX zu investieren, ein von der Deutschen Telekom gegründetes Edge-Computing-Unternehmen mit Sitz in Menlo Park, Kalifornien, das sich auf die Bereitstellung von entwicklerorientierten Edge-Computing-Diensten konzentriert. Die Deutsche Telekom plant, den gleichen Betrag in ID Quantique (IDQ) zu investieren, den strategischen Partner von SK Telecom in der Quantenkryptographie-Kommunikationstechnologie mit Sitz in der Schweiz.

In Zukunft planen SK Telecom und Deutsche Telekom, ihre Technologien und ihr Know-how vertieft auszutauschen. Mit der Investitionsentscheidung wollen die beiden Unternehmen ihre führende Position in der kommenden 5G-Ära stärken, indem sie spezialisierte 5G-Dienste mit extrem geringer Latenz in Bereichen wie Telemedizin sowie Augmented und Virtual Reality anbieten und gleichzeitig potenziellen Sicherheitsbedrohungen begegnen. 

„SK Telecom freut sich sehr, eine Cross-Investitions-Vereinbarung mit der Deutschen Telekom abzuschließen, da sie uns eine wertvolle Gelegenheit bietet, unsere 5G-Führerschaft im globalen Markt weiter auszubauen und neues Wachstum voranzutreiben“, sagte Park Jung-ho, Präsident und Chief Executive Officer von SK Telecom. 

„Wir freuen uns darauf, unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit SK Telecom zu intensivieren. Die Partnerschaft wird beiden Unternehmen helfen, unsere globale Technologieführerschaft zu stärken und unseren Kunden 5G und andere innovative Dienstleistungen anzubieten“, sagte Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom.

Im Gegensatz zur Vor-5G-Ära, in der es hauptsächlich um die Kommunikation zwischen Menschen ging, wird die 5G-Ära von der Kommunikation zwischen Menschen und Dingen sowie von der Kommunikation zwischen Dingen geprägt sein, die intelligente Dienste wie vernetztes Auto, intelligente Fabrik und tragbare Geräte unterstützen wird. 

Die Deutsche Telekom und SK Telecom prüfen gemeinsam mobile Edge-Computing-Technologien um damit Datenübertragungszeiten zu reduzieren. Mit Mobile Edge Computing können Unternehmen beispielsweise die Überwachung von Katastrophengebieten vor Ort durchführen und schneller auf Verkehrsunfälle reagieren.

Darüber hinaus prüft die Deutsche Telekom die Idee, Kommunikationssysteme der Quantenkryptographie einzusetzen. Zu diesem Zweck qualifizieren SK Telecom und Deutsche Telekom derzeit Quantenkryptographie-Technologien in ihren jeweiligen Test-Netzen.

Über SK Telecom

SK Telecom wurde 1984 gegründet und ist der größte Mobilfunkbetreiber in Korea, sowohl nach Umsatz als auch nach Anzahl der Teilnehmer. Per Dezember 2017 hält das Unternehmen rund 50 Prozent des Marktes mit 30,2 Millionen Mobilfunkkunden, darunter 22,87 Millionen LTE-Kunden. Das Unternehmen hat 2017 einen Umsatz von 17.520 Billionen KRW erreicht. SK Telecom hat die Weiterentwicklung der mobilen Technologien von 2G bis 4G vorangetrieben und setzt derzeit wichtige Meilensteine auf dem Weg zu 5G. Das Unternehmen ist nicht nur Innovationsführer im Bereich Mobilfunk, sondern bietet auch IoT-, Medien-, Heim- und Plattformdienste an. SK Telecom ist entschlossen, eine bedeutende Rolle in der Industrie 4.0 zu spielen, indem das Unternehmen Innovationen schafft und ein gemeinsames Wachstum mit anderen Akteuren der Branche fördert.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an [email protected] oder www.globalskt.com.

Werbung:

Der Beitrag Deutsche Telekom und SK Telecom unterzeichnen strategische Cross-Investment-Vereinbarung erschien zuerst auf Strategie-Partner.

Werbung:
Share

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.